Missionssonntag und missio

Der Oktober ist in der katholischen Kirche der Monat der Weltmission. Dieser Monat ist eine Zeit des voneinander Lernens, des füreinander Betens und des miteinander Teilens.

Weltweit wird eine Kollekte gehalten, Menschen aus allen Ländern unterstützen sich gegenseitig dort, wo Not ist.

Nur ist die Situation mit Covid-19 weit dramatischer als je zuvor, denn vielerorts wird es keine Kollekte geben.

Von Partnern und Partnerinnen in der Weltkirche ist zu hören, dass in vielen Ländern Menschen nicht mehr wissen, wie sie über den heutigen oder den nächsten Tag kommen sollen.

 

So stehen auch in Westafrika die kirchlichen Partnerinnen und Partner vor der Herausforderung, diese schwere Krise zu meistern.

Schon vor der Pandemie wurde das Miteinander von Gewalt und terroristischen Anschlägen erschüttert.

Die Auswirkungen von Covid-19 verstärken Spannungen und Gewalt; der soziale Friede ist gefährdet.

Deshalb wird der Weltmissionssonntag 2020 am 25. Oktober unter dem Motto „Solidarisch für Frieden und Zusammenhalt“ stehen.

Die Solidaritätskollekte am Weltmissionssonntag  ist für die Kirche in den ärmsten Regionen der Welt überlebenswichtig. Ohne sie wäre die diakonische und pastorale Arbeit vielerorts nicht möglich. Unterstützen Sie die weltkirchliche Arbeit von missio durch Ihr Interesse, Ihre Spende und durch Ihr Gebet.

Hier einige Anregungen zur Information und zum Mitmachen und Mitbeten:

1)  HIER finden Sie einen missio-Aktionsfilm, er erklärt am Beispiel von Nigeria die Herausforderungen der Coronakrise in Afrika und wie die katholische Kirche mit ihnen  umgeht.

2) Am   Donnerstag, 15. Oktober um 20:30 Uhr können Sie das Frauengebet als #zusammenHALT-Gottesdienstes per Zoom erleben. Anmeldungen zu diesem Gottesdienst  unter https://zusammenhalt.bistumlimburg.de/. Sie erhalten dann am Vorabend den Zugang per Email zugeschickt.

3) Spendenkonto

missio Aachen
Konto 122 122
BLZ 370 601 93
Pax-Bank eG

IBAN: DE23 3706 0193 0000 1221 22
BIC: GENODED1PAX